Neil Gaiman »Der Ozean am Ende der Straße«

Sussex, England. Ein Mann kehrt in seinen Heimatort zurück. Wie durch Magie zieht es ihn zu der Farm am Ende der Straße. Dort ist ihm damals ein bemerkenswertes Mädchen begegnet: Lettie Hempstock. Der Mann hat seit Jahrzehnten nicht mehr an sie gedacht. Doch nun, als er an dem Teich sitzt, der angeblich ein Ozean…

» mehr lesen

Hipgnosis – Das Gesamtwerk

Während sich im Hintergrund knisternd die Musik von Alan Parsons Project, Pink Floyd, Wishbone Ash und Co. die musikalische Klinke in die Hand geben, blättere ich in diesem informativen Bildband namens „Vinyl Album Cover Art | Hipgnosis – Das Gesamtwerk“ und erinnere mich an meine Kindheit und Jugend und lasse ein Teil der Musikgeschichte…

» mehr lesen

HUMANKIND – Wie weit bringst du die Menschheit?

Ist HUMANKIND wirklich das bessere Civilization? Das wäre schon etwas vermessen. Den Civilization ist vielleicht nach Popoulus der Großvater dieser Art der Welten-, Epochen-, Geschichte-, Volks-, Aus- und Aufbau-Simulation. Ich mochte Civilization echt gerne, aber mir wurde es dann irgendwann auch etwas fade. Mir fehlten die wirklichen Innovationen. Aber das ist jetzt auch natürlich…

» mehr lesen

Brian K. Vaughan | Niko Henrichon »Die Löwen von Bagdad«

Tiere die Sprechen? Hm, als Comic, als Graphic Novel? Ja, klar, das ist nichts Neues, aber ich scheue da immer etwas zurück. Wobei. »Farm der Tiere« ist Kult und die Fernsehserie »Als die Tiere den Wald verließen«, fand ich damals toll. Vielleicht bin ich da auch voreingenommen? Aber hier in dem Werk »Die Löwen…

» mehr lesen

»Die Geschichte der Science-Fiction« Facetten der SF als Comic

»Es erfordert eine gehörige Portion Mut oder Leichtsinn, sich mit der Geschichte der Science-Fiction auseinanderzusetzen, vor allem dann, wenn das Ganze in Form eines Comics vorgelegt werden soll. Denn die im Comic par excellence ausgeführte Kunst des Auslassens ist für die theoretische Abhandlung, die bei so einem Unterfangen normalerweise vollzogen wird, nicht geeignet. Zweites…

» mehr lesen

Stilform Titan PEN

Wie man weiß und auch sicher hier auf BURGTURM erkennen kann, bin ich seit Dekaden ein Freund von Stift & Papier. Das wird sich auch nicht mehr ändern. Mein Fokus liegt dabei immer darauf, dass ich die Kreativwerkzeuge auch nützlich finde und gut damit arbeiten kann. Dabei ist es eine Mischung aus Haptik, Qualität…

» mehr lesen

Metallica – »Nothing else Matters« Die Graphic Novel

Metallica dröhnte erstmals als knisternde LP in Form von »Master of Puppets« in den 1980er-Jahren aus den Lautsprechern der Hi-Fi-Kombi-Kompakt-Anlage meines damaligen Kumpels Carsten auf mich ein. Damals fand ich Marillion, AC/DC, Queen und Co. gut. Metallica war mir dahin fremd. Ich fand es damals OK. Aber konnte nichts damit anfangen. Erst viel später…

» mehr lesen

Jules Verne »20.000 Meilen unter dem Meer« Eine Adaption von Gary Gianni

Jules Verne ist für mich der Urvater der Science-Fiction und ein großartiger Erzähler. Bereits als Kind faszinierten mich seine Werke und später die Filme. Wohl am meisten der mit Kirk Douglas. Neben »Reise zum Mittelpunkt der Erde« gehört »20.000 Meilen unter dem Meer« zu meinen Lieblingsbüchern von Jules Verne. Die »Nautilus« als Modell wartet…

» mehr lesen
1 2 3 54