Tablet-E-Reader Tablet-E-Reader

Kindle oder Pocketbook – E-Reader die Qual der Wahl!

Ich denke, eine ernsthaftere Auseinandersetzung mit dem Thema E-Reader bzw. E-Book-Reader* ist langsam an der Zeit.

Im Moment lese ich meine Sachen auf dem iPad oder auf dem Surface Pro, und die Comics lese ich auf dem großen Bildschirm von Benq, weil es einfach cool ist.

Jetzt muss ich mich fragen: Was ergibt mehr Sinn? Ein Color E-Reader wie zum Beispiel das InkPad Color 2* von Poketbook w√§re f√ľr Comics und Graphic Novels gut.

Aber wie wäre es dann mit dem Kindle Paperwhite*, dem iReader Ocean 3 Plus oder dem neuen PocketBook InkPad X Pro* oder doch letztendlich dem farbigen InkPad Color 2 von Poketbook.

Die Qual der Wahl! Farbe oder Schwarzweiß?

Sicherlich ist Schwarzwei√ü qualitativ am besten zum Lesen und am angenehmsten f√ľr die Augen. Aber da bin ich in meinem Inneren wirklich noch sehr unschl√ľssig. In jedem Fall werden die oben genannten in den Fokus r√ľcken.

Bis es soweit ist, benutze ich unterwegs mein Surface Pro. Denn mit der durchaus guten Tastatur kann ich es auch zum normalen Arbeiten benutzen.

Schauen wir mal, was der E-Reader-Herbst so bringt.

* Dieser Artikel enth√§lt Amazon-Links. Ich erhalte ein paar Cent, wenn etwas √ľber diese Links gekauft wird. Nur ein kleines Dankesch√∂n f√ľr meine Arbeit hier. Vielen Dank!

Illustration mittels Stararray-KI erstellt.