Technisat Thermostat

Technisat – Heizkörperthermostat 2

Der nächste Winter kommt bestimmt! Hoffentlich!

Nun war der vergangene Winter hier in Berlin eher ein laues Lüftchen und die Heizkosten dürften im Jahr 2019/2020 sehr überschaubar sein.

Bereits im Februar saßen wir mit T-Shirt und offener Terrassentür im Wohnzimmer.

Aber es gab durchaus auch mal einen kälteren Tag. Da macht es sich doch sehr gut, wenn man die Heizkörper mit Thermostaten steuern kann. Ich nutze passenderweise zur SONATA1 die Technisat Heizkörperthermostate.

Diese sind schnell eingerichtet und mit der SONATA1 und dem Smartphone verbunden. Bei mir regelt das iPad und das iPhone mittels Connect App das ganze Geschehen.

Sehr fein ist die Tatsache, dass man sich eigne Szenarien kreieren kann. Also für das Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad und so weiter.

Im Schlafzimmer darf es ruhig etwas Kühler sein, während es morgens im Bad durchaus muckelig sein soll. Das alles kann mit eigene Zeitplänen steuern und nach Bedarf auch manuell ändern.

Technisat Thermostat

Durchaus Sinn ergibt es, wenn man die Zeitpläne auch so einstellt, dass das Heizen sinnvoll ist und man auch Geld spart. Denn was nützt es, wenn geheizt wird und niemand ist zugegen.

Ab sofort steuern Sie die Raumtemperatur bequem von zuhause oder unterwegs mit Ihrem Tablet oder Smartphone. Legen Sie einen Wochenplan an, der genau festlegt, zu welchen Zeiten und mit welcher Temperatur der Raum geheizt werden soll.

Technisat

Sehr gut gefällt mir auch die Displaybeleuchtung, denn ein Heizkörper bei uns ist in einer recht dunklen Ecke.

Technisat Thermostat

Ich bin recht zufrieden mit den Thermostaten. Die Temperaturen entsprechen mit anderen Messungen, denen, die man am Thermostat oder in der App eingibt. Somit regelt das System zuverlässig.

Auch das Nachjustieren der Temperatur erledigen die Thermostate sehr gut. Besonders auch sehr leise, sodass man nachts oder bei Lesen nicht gestört wird. Da waren die alten Thermostate kleine Dampfmaschinen gegen.

Was vielleicht etwas stört, ist die Tatsache, dass das Empfangsmodul an die SONATA 1 angeschlossen wird und diese dann immer auf Stand-by steht, damit man die Thermostate regeln kann.

Wer damit klarkommt, hat hier ein gutes Produkt am Heizkörper und vielleicht kommt der nächste Winter dann auch hoffentlich mal mit Temperaturen, die sich lohnen.

Dieser Beitrag ist eine Kooperation mit Technisat. Mir wurden die Thermostate zur Verfügung gestellt. Da ich von der Qualität überzeugt bin und bisher viel Freude damit hatte, schreibe ich darüber hier auf BURGTURM sehr gern. Wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass meine Meinung davon – wie immer – nicht beeinflusst wird. Ehrensache!