»Blogger sucht Kultur«

Rucksack von Heldbergs – Ein kleines Stück Handwerk und eine Menge Liebe

Wenn man merkt, wie viel viel Liebe Volker und Matthias in diesen Rucksack gesteckt haben. Und wie viel Herzblut bei der Entwicklung drin steckt, kann man ihn einfach nur gut finden. Ich trage den Heldbergs Rucksack nun ca ein halbes Jahr spazieren.

Am Anfang war ich zugegebenermaßen etwas unglücklich. Weil es einen kleine Fehler an der Befestigung gab, den ich auch mit Volker und Matthias besprach. Und auch in München auf dem New Heritage Festival nochmal mit der lieben Claudia von Heldbergs durchging.

Heldbergs Rucksack

Da es aber nur mein Exemplar betraf und ich da auch selbst alles beheben kann. Hey, ich bin Handwerker!  Fand es dann am Ende doch nicht so schlimm. Der Umtausch wurde mir selbstverständlich angeboten. Aber da ich ihn als Rezensionsexemplar erhielt und dankenswerterweise kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe, sehe ich  es – in diesem Fall – nicht so ernst.

Heldbergs-Chef Volker Habermaaß und Designer Matthias Böck haben viele Monate an dieser Selbstentwicklung getüftelt. Ergebnis ist ein lebenslanger Wegbegleiter mit großzügiger Materialbeschaffenheit: Wachstuch aus England, kräftiges Vollleder aus Deutschland, massive Beschläge aus Messing. Ruckzuck kannst du deinen Rucksack über die stufenlos einstell- und abnehmbaren Schultergurte auch in eine Umhängetasche verwandeln oder an den Gepäckträger deines Fahrrads schnallen. Der Rucksack kommt „jungfräulich“ mit hellem Leder bei dir an. Erst mit der Zeit, wenn er Patina und Gebrauchsspuren bekommt, wird er so richtig „schön“ und das Leder wird dunkler.

Was kann der Rucksack nicht! Damit fange ich gleich mal an. Er kann nicht eine Trinklasche in den Seitenfächer aufnehmen. Das war für mich auch erst mal komisch, weil ich in allen Rucksäcken immer eine Pulle dabei habe. Gerne auch was von Klean Kanteen! Weil ich diese Trinkflaschen und Mugs neben Flask bevorzugt verwende.

Was kann der Rucksack sonst: Alles was du mit ihm machen möchtest. Anfangs etwas zäh und störrisch aber mit jedem Tag mehr und mehr ein guter Freund. Und selbstverständlich gibt es die Patina, die diesen Rucksack zu deinem Unikat macht.

Ich denke, ich werde in ein paar Monaten nochmal darüber schreiben, wen er seinen eigenen Charme entwickelt hat.

Die hochwertigen Materialien haben natürlich auch ihren Preis, da wollen wir auch gar nicht drum herum reden. Unser Tipp: Mach den Rucksack zu deinem persönlichen Sparziel und du wirst sehen, du hast einen lebenslangen Begleiter an deiner Seite.

Auch bei unserem Rucksack haben wir wieder viel Wert auf die besten Materialien gelegt:

  • Karabinerhaken aus massivem Messing
  • Ösen aus massivem Aluminium von Duraflex, einem Qualitätshersteller aus dem Militär- und Outdoorbereich
  • Druckknöpfe, Nieten und Reißverschlüsse vom Weltmarktführer für Reißverschlüsse YKK
  • eigens für den Rucksack hergestellte Druckknöpfe
  • Nieten in einer extra starken Ausführung
  • Außenmaterial bestehend aus Waxed Cotton (Wachstuch) der englischen Manufaktur British Millerain und 3 mm starkem, unbehandeltem und vegetabil gegerbten Vollleder aus einer deutschen Gerberei
  • Lederteile, von süddeutschen und französischen Rindern, sind mit einem handgeprägtem Heldbergslogo versehen
  • Innenfutter aus strapazierfähigem Cordura-Nylon
  • Stoff im Deckel mit eigenem Paisley Design
  • Schultergurte aus echtem, robustem und gepolstertem Webbing/Gurtband aus dem Industriebereich.

Im Moment ausverkauft. Aber wie ich Heldbergs kenne, haben die wieder was pfiffiges im Hinterzimmer, was irgendwann ans Licht kommt. Ich hörte da Sachen … :-)

 

Dieser Beitrag wurde von Heldbergs unterstützt, indem mir das Produkt kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass meine Meinung davon – wie immer – nicht beeinflusst wird. Ehrensache.

neueste Artikel in der Kategorie Was man(n) mag

gehe nun rauf zur Turmspitze