Faller Kirche

Restauration / Umbau von Modellen im Maßstab 1:87

Für 10 € ein Konvolut aus ca 30 alten Faller, Vollmer, Kibri, Pico etc. Häusern zum Basteln besorgt. Darin ist vieles wirklich schlecht gebaut und geklebt und vieles nicht mal entgratet. Aber auch viel Altes, dass einen gewissen Charme hatte und hat.

So wie auch dieses wirklich schlecht zusammengebautes und verhunztes Kirchengebäude im H0-Maßstab (1:87). Ich ging da mal ran. Ganz klar mit der Prämisse, es auseinanderzunehmen und zu Übungszwecken umzugestalten.

Faller Kirche
Das sieht schon echt gruselig aus!

Ich erinnere mich beim Umbau auch daran, dass wir, mein Vater und ich es auch Ende der 1970er und Anfang der 1980er auf unserer alten ca. 3-4 qm2 großen Märklin-Anlage im Keller hatten.

Damals hatten wir echt viele Sachen, viele Gebäude und vieles ist im Laufe der Zeit leider einfach verloren gegangen oder mangels Interesse auch leider auf den Müll gewandert.

Hätte ich es gewusst, dass ich mich seit ein paar Jahren wieder mit Miniaturen und Modellbau befasse, dann wären da heute mit Sicherheit ein paar Schätzchen dabei.

Faller Kirche
Das Modell ist mies zusammengeklebt. Ich nahm es so gut es ging auseinander. und fing mit den ersten Aussbesserungen am Holz an.

Nun bin ich wieder zu den kleinen Modellen gekommen. 1:24, 1:35 ziwchendruch auch mal größer im Maßstab 1:6 und eben auch 1:87 vielen besser als HO Maßstab bekannt. Und was es da heute mittlerweile gibt, ist schon sehr beeindruckend. Ich glaube, dazu kommt mit Sicherheit noch was auf BURGTURM. Denn ich habe hier noch einiges liegen.

Somit geht es also zurück zu dieser kleinen Kirche, die, wie ich vermute, die Faller Kirche B-236 ist. Diese gab es, wenn ich richtig recherchiert habe als Fertigmodell von 1961 bis 1964 im Faller-Programm. Später dann als Plastikmodell.

Ich selbst habe sie schon oft gesehen und vermutlich ist sie auch ein Klassiker. Man kann sie mit oder ohne Holzverschalung bauen. Es gab noch ein Storchennest für das Dach und die Uhr.

Die Uhr finde ich hier etwas unpassend und da sie hier auch schief aufgeklebt wurde, habe ich sie komplett entfernt.

Leider ging einiges nicht mehr auseinander, weil der Kleber betonartig war und es fehlen auch Teile.

Faller Kirche
Vieles fehlt, viel verbogen und es wird wieder zusammengesetzt. In der Zwischenzeit wird das Dach gefärbt.

Ich selbst trage mich mit dem Gedanken einer kleinen Siedlung / Kleinstadt mit zeitlichen und fiktiven Freiraum, aber grob zwischen 1950-1986 angesiedelt. (Epoche III-IV). Es ist nichts 100 % authentisch, sondern primär darauf ausgelegt das es mir gefällt.

Und es wird auch eher ein kleines Projekt. Nachdem ich mich auf diversen Internet-Seiten und Youtube-Kanälen getummelt habe, habe ich einige Inspirationen und Ergänzungen zu meinen Ideen gefunden.

Und auch das Thema Laser-Cut, Holz und Pappe bei den Modellen finde ich hochinteressant. Zumal es auch nicht immer noch Plastik sein muss!

Ob eine Bahn fährt oder fahren wird, weiß ich noch nicht. Da ich kein Gleismaterial mehr besitze und auch nur noch 3 alte defekte Loks aus unserer alten Anlage besitze, die die letzten 30 Jahre immer ungeschützt im Flur der Wohnungen und Häuser meines Vaters standen und bei diversen Umzügen auch litten. Nach seinem Tod sind sie nun bei mir gelandet.

Mit ein Grund auch etwas nostalgisch zu werden.

Faller Kirche
Geschafft! Zusammengebaut und erste Alterungen und Gebrauchsspuren.

Nach ein paar Stunden steht die Kirche wieder. Gereinigt, zusammengesetzt, neu gefärbt und etwas patiniert, geht sie als Kulisse durch. Mit Sicherheit kein Meisterwerk und vielleicht auch etwas viel Alterung. Und ja, die Dachschindeln sind falsch herum. Aber das ging nicht wirklich besser, da es innen alles fürchterlich verklebt war und ich zugegebenermaßen auch nicht zu viel Zeit für Schleifereien und Spachteleinen investieren wollte.

Aber fürs erste Mal Restaurierung eines Modells ganz ok, finde ich.

Das Ziel war ein Wiederaufbau und ein wenig mehr Realismus und sie soll mir gefallen.

Faller Kirche
Sieht doch ganz nett aus. Und im Hintergrund eines geplanten Dioramas macht sie sicher eine gute Figur.