Jules Verne 20000 Meilen unter dem Meer

Jules Verne »20.000 Meilen unter dem Meer« Eine Adaption von Gary Gianni

317 Ansichten
4 Minuten Lesezeit

Jules Verne ist für mich der Urvater der Science-Fiction und ein großartiger Erzähler. Bereits als Kind faszinierten mich seine Werke und später die Filme. Wohl am meisten der mit Kirk Douglas. Neben »Reise zum Mittelpunkt der Erde« gehört »20.000 Meilen unter dem Meer« zu meinen Lieblingsbüchern von Jules Verne.

Die »Nautilus« als Modell wartet hier auch schon eine Weile auf Vollendung, wobei meine Modellbauecke zurzeit eher stiefmütterlich behandelt wird. Zeit haben, Zeit finden. Man kennt es.

Zurück zu Kapitän Nemo und der abenteuerlichen Reise mit der »Nautilus« durch die Tiefen der Weltmeere. Die Geschichte 20.000 Meilen unter dem Meer dürfte bekannt sein.

„20.000 Meilen unter dem Meer oder 20.000 Meilen unter den Meeren, französischer Originaltitel Vingt mille lieues sous les mers, ist ein 1869–1870 erschienener Roman des französischen Schriftstellers Jules Verne mit dem Kapitän Nemo als Hauptfigur. Verne nimmt in diesem Buch die technische Entwicklung des Unterseebootes vorweg. Unterseeboote gab es zwar schon vor Erscheinen des Buches, nur waren sie technisch noch nicht weit entwickelt.“

Wenn nicht unbedingt nachholen! Wer lesefaul ist, schaut sich die Filme an. Aber noch besser wäre es, sich das haptisch in Buchform zu Gemüte zu führen.

Wie wäre es mit einer Graphic-Novelle? Der Insektenhaus-Verlag hat da was ganz Schönes in petto, das ich sehr gerne weiter empfehle.

Jules Verne 20000 Meilen unter dem Meer

Ich finde alleine das Cover großartig. Sehr stimmungsvoll und thematisch voll ins Schwarze getroffen.

Die Story wurde super umgesetzt. Die Grafik ist ein feiner Strich, der zu der Zeit der Handlung passt. Die Zeichnungen sind meiner Meinung nach dadurch sehr gut gelungen. Es gibt auch tolle große Panoramen und die Tiefen der Meere und Ozeane sowie die Mysterien in und um die Geschichte sind in dieser Adaption sehr schön eingewoben.

Jules Verne 20000 Meilen unter dem Meer

Ich möchte nicht zu viel spoilern und zeigen. Es lohnt sich auf jeden Fall hier einen Blick reinzuwerfen. Die Aufmachung ist top. Hier hat der Insektenhaus-Verlag was wirklich Schönes für Comic- und Graphic-Novel-Fans und vor allem für Jules Verne Fans gestaltet.

Ich bin nicht das, was Sie unter einem zivilisierten Mann verstehen würden. Ich habe mit der gesamten Gesellschaft gebrochen – aus Gründen, die nur ich allein begreifen kann. Deshalb befolge ich auch ihre Regeln nicht, und ich empfehle Ihnen, sich vor mir nie wieder auf sie zu beziehen!

Kapitän Nemo

20.000 Meilen unter dem Meer von Gary Gianni ist ganz klar eine Graphic-Novelle die man gerne wieder aus dem Regal nimmt und immer wieder darin blättert. Der Stil von Gary Gianni gefällt mir sehr, weil er auch wie der Schlag des Tentakels eines Riesentintenfisches aus den Untiefen der Meere in seiner ganzen Wucht passt!

Jules Verne 20000 Meilen unter dem Meer

Am Ende des Buches gibt es noch ein feines Gimmick in Form einer thematisch passenden Geschichte von H. G. Wells, den ich auch sehr schätze, mit ebenso feinen Illustrationen von Gary Gianni.

Dieses Buch bekommt einen besonderen Platz in meiner Bibliothek. Ich mag es einfach sehr! Danke Insektenhaus-Verlag!

Diese Ausgabe wurde mir freundlicherweise vom Insektenhaus-Verlag zur Verfügung gestellt. Auf meine Meinung hat das keinen Einfluss.