FIFA 21 – Ha Ho He Hertha BSC

FIFA 21

Ja, man erkennt immer noch kein Konzept bei Hertha BSC und ich frage mich immer noch, was der GF Sport da macht. Aber das ist eine andere Geschichte.

Wohltuend zu sehen ist, dass der Sponsor das Trikot verlassen hat und man es erst mal ohne macht. Das hat auch was und ist auch einzigartig. Warum, weshalb, wieso? Das sollen andere klären.

FIFA 21

Ich selbst gehe fortan mit meinen Jungs Matheus Cunha, Jhon Cordoba und Lucas Tousart auf virtuelle Torejagd in FIFA 21. Selbst der junge Mattéo Guendouzi ist mit dabei.

Der im realen Leben jetzt leider aufgrund dieser unsäglichen Länderspielansetzungen in COVID-19 und Corona-Zeiten erst mal in Quarantäne muss. Ich hatte mich echt auf ihn gefreut. Nun wird das am Wochenende leider nichts mit dem ersten Einsatz.

FIFA 21

Umso mehr freut es mich, dass er virtuell in FIFA 21 ordentlich hinlangt, und zwar in Form von Toren.

Die Spieler sind bei FIFA 21 wieder gut gelungen, das Spiel ist meiner Meinung nach etwas schneller geworden (ich spiele in der Regel auf Profi-Einstellung) und das Dribbling geht flüssiger vom Controller.

Die Präsentation ist wie von FIFA gewohnt gut bis sehr gut. Einzig die deutschen Kommentare sind nach wie vor subterran. Aber schon seit mehreren Jahren stelle ich auf englische Kommentare um. Das pass situativ besser und es wird auch nicht so oft künstlich dummes Zeug geredet.

FIFA 21

Sehr gut gefällt mir ein kleines Gimmick.

Dies ist nämlich neu. Der Stadionsprecher macht hier und da mal eine Durchsage, auch abseits des eigentlichen Spielgeschehens. Das trägt noch mal etwas mehr zur Immersion bei.

Auch neu ist die Schnellberechnung mit Eingreifmöglichkeit. Wie bei den guten alten Fußballmanagerspielen. Sinnvoll, wenn man nicht so viel Zeit hat, ein ganzes Match zu spielen.

FIFA 21

FIFA Packs kann man kaufen, muss man aber nicht. Das war nie mein Thema. Volta ist wie letztes Jahr auch recht nett. Einmal durchgespielt und dann wird es wohl auch wieder nicht mehr angerührt. Es bleiben die Ligen, die Cups und ab und an mal ein heißes Match gegen den Kumpel oder online.

FIFA 21 ist gut! Wie immer. Ich spiele das auch schon ewig. Ich glaube, FIFA Soccer 95 war mein erstes FIFA. Man findet bei FIFA 21 nichts innovativ Neues, was mich persönlich vom Hocker haut. Aber es macht nach wie vor großen Spaß! Darum geht es letztendlich. Ob man FIFA 21 unbedingt braucht, wenn man FIFA 20 besitzt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Neuerungen sind nicht so groß. Es wurde einiges verbessert, anderes wiederum nicht. FIFA ist wie immer Geschmackssache.

FIFA 21

Wenn irgendwann mal die Ingame Käufe aufhören, wäre es für mich sehr gut. Aber das wird nicht passieren. Denn wo es Geld zu holen gibt, langt man hin. Das ist auch legitim, aber es ist so immer auch ein kleiner Schatten darüber.

Ich würde mir wieder so einen Alex-Hunter artigen Storyzyklus wie in den vorangegangenen FIFA-Teilen beim nächsten FIFA-Spiel wünschen.

Ansonsten hoffe ich, mit meiner Hertha auch mehr zu erreichen als das Original.

Mit Alexander Schwolow im Tor, Jhon Cordoba, dem Abwehrbollwerk Dedryck Boyata/ Jordan Torunarigha dem genialen Matheus Cuncha und dem spannenden Mattéo Guendouzi, samt dem 42er Flitzer Deyovaisio Zeefuik kann dies auf dem virtuellen Bolzplatz was werden.

Und wenn nicht, kommt mein eigener selbst kreierte Spieler in Form meines alten Egos aufs Feld.

FIFA 21

In diesem Sinne: „Gut Bolz!“ und „ha ho he … FIFA 21 ist okeee!“

Electronic Arts war so nett und stellte mir für FIFA 21 freundlicherweise einen kostenlosen Key zur Verfügung. Das hat aber kein Einfluss auf mein Empfinden und das Resultat dieses Artikel. Wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass meine Meinung davon – wie immer – nicht beeinflusst wird.