Belgischer Brocken

Belgischer Brocken – Der perfekte Schleifstein für die guten Messer!

Wer gute Messer sein eigen nennt, kommt irgendwann nicht drumherum sich folgende Fragen zu stellen: Wie und vor allem womit schärfe ich meine Messer?

Natürlich gibt es zig Möglichkeiten. Aber es gibt mindestens genauso viele Möglichkeiten, sich die Messer zu verhunzen.

Da werden zum Beispiel ominöse Wunderschärfer aus Fernost im Shopping-TV angepriesen, die natürlich billiger Tand sind. Aber zu einem Preis, der einem schon stutzig werden lässt verkauft werden.

Ein Stück Plastik, etwas Metall und das für 12-20 Euro. Ganz gewagte Hersteller nehmen gar 100 Euro und mehr. Aber das ist dann bei genauer Betrachtung schlichter Nepp und kann nichts sein.

Viele schwören auf den guten alten Wetzstahl. Das geht auch super, wenn man es kann und manche nutzen eben ganz klassisch Schleifsteine. Da gibt es auch viele Varianten. Auch Diamantschleifsteine sind sehr beliebt.

Mich hat der Belgische Brocken überzeugt.

Der Belgische Brocken ist ein Schleifstein wie kein anderer. Schon die alten Römer kannten und schätzten seine einzigartige Qualität und messerscharfen Ergebnisse.

Bis heute gilt der Belgische Brocken als edelster Schleifstein der Welt. Er wird nachweislich seit 1625 ausschließlich in einer kleinen Region in den Ardennen abgebaut. Das dortige Vorkommen ist rund 480 Millionen Jahre alt und einzigartig.

Der Belgische Brocken besteht aus vulkanischen Aschen, dichtem Schiefer und jeder Menge feinster Granate. Das Zusammenspiel dieser Materialien sorgt für höchste Qualität und Präzision beim Schärfen.

Nicht nur das er optisch auch sehr schön sein kann, wie mein kleiner Brocken (siehe auch mein Instagram Account), sondern er macht genau das was er soll hervorragend.

Impression auf meine Instagram Account Craft Heritage

Messer nicht einfach schleifen, sondern Messer schärfen!

Ein ideales Werkzeug also.

Sicher bin ich kein Profi, aber ich mag das Ergebnis und mit der Einweisung vor Ort auf dem New Heritage Festival in München vom Chef Steffen J. Lindner selbst und einigen Übungen meinerseits, kann ich das nun mit guten Gewissen behaupten: Meine Messer sind scharf!

Belgischer Brocken

Jeder original Belgische Brocken ist ein handgemachtes und von uns zertifiziertes Einzelstück.

Wer also Messer besitzt, die hochwertig sind, sollte etwas mehr investieren. Um dann einen tollen Partner mit dem Belgischen Brocken an der Seite haben.

Den Belgischen Brocken gibt es in verschieden Ausführungen und Farben. Wobei die Farben auch etwas bedeuten und nicht nur modischer Schnickschnack sind.

Blauer Brocken und gelber Brocken zum Beispiel. Der blaue Belgische Brocken enthält ca. 30% eingelagerte Granate. Er ist härter und somit langlebiger als der gelbe Bankstein.

Belgischer Brocken

Dann schaut man sich auf der Homepage etwas um, entdeckt dort, für welche Zwecke die verschiedenen Steine sind. Wo sie herkommen und warum es gut ist so einen Schleifstein zu nutzen. Die Körnung ist auch wichtig und ich empfehle für die größeren Steine einen Steinhalter. Das macht es einfacher.

Für mich und meine Messer ist klar. Belgischer Brocken, sonst nichts!

Dieser Beitrag ist eine Kooperation mit Belgischer Brocken. Mir wurde Material kostenlos zur Verfügung gestellt. Da ich von der Qualität und den persönlichen Gesprächen überzeugt bin, schreibe ich darüber hier auf BURGTURM sehr gerne. Wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass meine Meinung davon – wie immer – nicht beeinflusst wird. Ehrensache!

neueste Artikel in der Kategorie Was man(n) mag

Asterix

Asterix

Asterix, Obelix und Idefix begleiten mich, seitdem ich sie zum ersten Mal…

gehe nun rauf zur Turmspitze