Wilson’s the prime Rib: Nice to meat you!

Wie es der Zufall so wollte, bekamen wir eine Einladung zum Essen im Wilson’s The Prime Rib im Hotel Crowne Plaza in der Nürberger Str. hier in Berlin.

Wilson’s – The Prime Rib Restaurant. Steak war gestern – heute ist Prime Rib!

Nach Chicago, New York und Los Angeles gibt es jetzt in Berlin Original US Prime Rib. Wir freuen uns, Ihnen die Besondere Köstlichkeit aus den USA vorstellen und servieren zu dürfen. Fleisch der allerbesten Qualität, so zart, so saftig, so lecker! Genießen Sie dazu typisch amerikanische Beilagen, Salat sowie extravagante Starter und Desserts.

Geschniegelt und gestriegelt machten wir uns auf den Weg und verbanden diesen auch mit einem kleinen Ku’Damm-Bummel bzw. Spaziergang, der uns vorbei am neuen Bikini-Haus, der frisch sanierten Gedächtniskirche und dem Aquarium führte.

Als wir ins Crowne Plaza eintraten (übrigens sehr stilvolles Ambiente),  wurden wir freundlich empfangen und durften uns wenig später im Restaurant einen Tisch aussuchen.

Wir wählten eine Platz draußen auf der Terrasse. Das Wetter war zwar nicht das Beste aber es war warm genug, um draußen zu sitzen. Später am Abend wurden für uns die Wärmestrahler angeworfen.

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-07

Zu Beginn wurden feuchte, kalte Tücher zur Erfrischung gereicht, da es zwar nicht sonnig aber doch recht schwül war.

Der Herr, der uns den Abend über bediente, verdient ein Sonderlob. Sehr nett, sehr zuvorkommen, nie aufdringlich und auch für lockere Scherzchen von mir zu haben. Ein sehr angenehmer Service.

Er bat uns kurz an den Grill und erläuterte die Besonderheiten des Prime Rib, wie Herkunft, Garzeiten und die verschiedenen Cuts.

Wir bestellten uns das Menü, bestehend aus:

Wilson’s Prime 77 Salat
Salatherzen, Avocado, grüner Spargel, grüne Bohnen, Gurke, Sellerie, Tomaten, Palmherzen, Kräuter-Wasabi-Dressing

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-08

Dazu gab es selbst gebackene Brötchen die mit getrockneten Tomaten, Oliven gebacken wurden und Butter.

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-02

Ein feiner Weißwein rundete die Vorspeise ab.

Da ich in Sachen Wein ein Banause bin, kann ich dazu wenig sagen. Sonst mag ich kein Weißwein, dieser war aber für mich super.

Apropos Weine: Es gab Chateau St. Michelle Syhra 2011 und Columbia Valley Washington State. Später gab es noch Rotwein, deren Namen ich aber vergessen habe. Mein Rotwein war allerdings der Knüller. Um es mal salopp zu sagen: „Er neckte den Gaumen.“ Lecker!

Dann folgte das The Original US Prime Rib -The Prime Cut mit fantastisch leckeren Beilagen, die wir uns vorher aussuchten. Süßkartoffel-Pommes, Grillkartoffeln, Pilze, Spargel, Zucchini. Dazu noch Bratenjus und Sauce Béarnaise.

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-09

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-04

Das Fleisch war wie eine Wolke!. Zart und sehr lecker. Vorher wurde noch auf Wunsch ein wenig frischer Rettich  drüber geraspelt.

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-03

Eine Crème brûlée sowie ein wirklich grandioser New York Cheesecake mit Schokoladeneis rundeten diese feine kulinarische Expedition ab.

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-11

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-10

Alles war sehr lecker! Und ja, wir waren ordentlich satt!

Den Abschluss machte ein Obstler aus Mecklenburg-Vorpommern und noch ein sehr nettes Gespräch mit unserem Abendbegleiter, der uns betreute.

Wir philosophierten über Fleisch, Wein und das Leben. Es war ein perfekter Abend, der uns sehr gefallen hat.

Auch die kleinen Aufmerksamkeiten, wie Sekt und Törtchen zum Geburtstag meiner Liebsten waren ein voller Erfolg.

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-12

Preislich rangiert das Wilson’s The Prime Rib natürlich in der oberen Liga. Aber das war es allemal wert.

Sollte ich nochmal dazu kommen, das Wilson’s besuchen zu dürfen, dann muss ich unbedingt mal Filetsteakt oder Entrecôte probieren, welches uns im Abschlussgespräch empfohlen wurde.

Wer wirklich mal fein und lecker essen gehen will, sollte sich das Wilson’s The Prime Rib unbedingt ansehen.

So viel Lob? Ja! Ok, ein klitzekleiner Kritikpunkt und zugegeben das ist jetzt wirklich Jammern auf sehr hohem Niveau von mir.

Die Präsentation des Fleisches mit der Silberglocke war schon sehr schön. Aber vielleicht hätte man etwas Deko wie zum Beispiel einen Thymianzweig mit auf den Teller legen können? Das Fleisch sah etwas verloren und einsam aus.

Aber hey, es waren die besten 300 Gramm, die ich bisher aß!

wilsons-prime-rib-crowne-plaza-burgturm-06

Es war toll im Wilson’s The Prime Rib! Sehr gerne wieder!

Vielleicht dann auf ein Entrecôte? Daher unser herzlicher Dank, für die Einladung und Grüße an das tolle Team!