TESLA Šljivo – Obstbrand mit Stil

Wer kennt noch die gute alte Zeit, als man in den Siebzigern und Achtzigern beim „Jugoslawen“ essen ging?

Ćevapčići, Grillplatte, Reis, Pommes, Paprika, aber auch Fisch und meist viel scharfes Essen. Lecker! Danach kredenzte der Wirt einen „Schligowitsch“ … was?

Nun, der Name ist so vielfältig wie die verschiedenen Sorten des Obstbrandes aus Pflaumen.

Sliwowitz ist die gebräuchliche Bezeichnung für einen Obstbrand aus Pflaumen. Der Name ist vom slawischen Wort sliwa für Zwetschge abgeleitet. Andere gebräuchliche Namen sind: Slibowitz, Slivovic, Slivovitz, serbisch, bosnisch und kroatisch šljivovica, slowakisch slivovica, slowenisch slivovka, tschechisch slivovice, polnisch sliwowica, ungarisch slivovica oder sligovica,.

Nennen wir ihn hier mal Sliwowitz!

Stop! Der Sliwowitz, den ich hier vor mir habe und die letzten Wochen mal ab und an nippte, ist wieder ein ganz anderer und ja, er ist ein ganz besonderer Obstbrand.

Auf jeden Fall einer meiner Favoriten, ganz weit oben auf meiner Top 10 Liste der Spirituosen, die man einfach in der Hausbar haben muss!

Sehr lecker, sehr mild, und um es salopp zu sagen: „Er neckt den Gaumen!“ So ganz anders, als das, was ich aus der Erinnerung aus der Zeit beim damaligen Stammjugoslawen vor ca. 30 Jahren trank.

Natürlich beeindruckte mich als designaffiner Mensch, der auch auf die Optik schaut, die Flasche, das Etikett und der Name. Überflüssig zu erwähnen, dass die Homepage ebenso gut gestaltet ist.

Das ist so super designt und stimmig, dass der Inhalt einfach gut sein muss. Und nach dem ersten Tropfen, bestätigte sich meine Vermutung. Das ist er! Das ist ein Sliwowitz, der seinem Namen gerecht wird.

Apropos Name: Boris Markic hat mit Tesla Šljivo etwas geschaffen, dass einmalig ist und den sonst biederen Charme der Sliwowitz umkrempelt.

Wir lieben gute Drinks, schönes Design und Kroatien. Wir sind fasziniert von dem großen Erfinder Nikola Tesla und davon, was er für die Menschheit geleistet hat.

Genau wie er haben wir Freude daran, den Status quo zu hinterfragen und mit Herzblut Neues zu erschaffen. Deshalb sind wir angetreten, ein kroatisches Traditionsprodukt, den Zwetschgenbrand Šljivovica, neu zu erfinden und ihn Nikola Tesla zu Ehren „TESLA Šljivo“ zu nennen.

Das Konterfei des aus Kroatien stammenden Nikola Tesla ziert die Flasche.

tesla-sljivo-burgturm-01

Ja, genau jener Erfinder und Phisyker, dem wir zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik, insbesondere der elektrischen Energietechnik, wie die Entwicklung des heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichneten Systems zur elektrischen Energieübertragung zu verdanken haben.

Idee & Hintergrund

Das Projekt startete im Jahr 2010 mit der Idee, eine kroatische Premiumspirituose auf den Markt zu bringen. Bis zu diesem Zeitpunkt existierte kein Produkt aus Kroatien, das man in Cocktailbars hätte verwenden können.

Ziel war es, den allseits bekannten Šljivo (Šljivovica), einen traditionellen kroatischen Zwetschgenbrand, handwerklich und hochwertig herzustellen und ihm mithilfe eines stilvollen und außergewöhnlichen Packaging-Designs ein komplett neues Image zu verleihen.

Nach mehr als 2 Jahren Ideen- und Konzeptphase begannen wir im Sommer 2012, Destillerien in ganz Kroatien zu besuchen, bis wir schließlich Anfang 2013 den perfekten Partner fanden, der mit uns TESLA Šljivo realisieren konnte.

Es benötigte weitere 1,5 Jahre Entwicklungszeit, in denen wir zusammen mit unserem „Šljivologen“ Branimir Hrkac (Inhaber der Bristol Bar, Frankfurt) und unseren Brennern das Destillat stetig weiterentwickelten und verfeinerten, bis das finale Rezept eines komplett neuen Šljivo entstand: fruchtig, mild und mixbar.

Ein kluger Kopf ziert einen sehr guten Obstbrand. TESLA Šljivo sollte man sich merken. Und wenn man die Möglichkeit hat ihn zu kosten, dann unbedingt zuschlagen. Denn eine neue und stilvolle Geschmacksdimension in Sachen Obstbrand bzw. Sliwowitz wird mit TESLA Šljivo eröffnet!

Ich mag ihn! Vielen Dank Boris, vielen Dank TESLA Šljivo für diese neue Erfahrung.

Sliwowitz Namensquelle und Zitat: Wikipedia