Pop-Pilot: Fliegeruhren mit IATA Kennung

Wenn Tradition und Popkultur verschmelzen, entsteht eine neue Welt.
Die Welt von POP-PILOT.

Da ist was dran. Die Uhrenwelt von POP-PILOT ist wirklich sehr interessant und die Uhren haben in der Tat einen ganz tollen Charakter.

POP-PILOT ergänzt das Konzept der Fliegeruhr um zwei weitere Charakteristika: individuelle Farbvielfalt und Lebendigkeit. Damit wird jeder POP-PILOT Zeitmesser zu einem Stück Zeitgeschichte – so bunt und facettenreich wie unsere Welt.

pop-pilot-burgturm-01

Ich mag Fliegeruhren, ich mag schlichte Eleganz, wenn sie mit Sportlichkeit gepaart ist, dann kann man eigentlich nichts zum meckern finden.

Eine wohl dosierte Mischung zeichnet diese Uhren aus. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ich entschied mich für die POP-PILOT PHW.

pop-pilot-burgturm-02

PHW? Das ist übrigens auch das tolle an den Uhren. Jedes Modell hat eine eigene Kennung, einen IATA-Code.

IATA-Codes sind von der International Air Transport Association (IATA) vergebene Codes, mit denen vor allem Flughäfen und Verkehrslandeplätze, Fluggesellschaften und Flugzeugtypen abgekürzt werden.

Meine Fliegeruhr ist dem Hendrik Van Eck Airport (IATA-Code: PHW) gewidmet. Sehr schön, ist die Erklärung und ein kurzer Abriss über den jeweiligen Flughafen. Somit lernt man auch etwas.

pop-pilot-burgturm-03

Ich wusste folgendes nicht. Das möchte ich gerne zitieren. Somit wird auch die Farbgebung erklärt. Toll!

Der Hendrik Van Eck Airport nahe der Südafrikanischen Stadt Phalaborwa ist der wohl kleinste Flughafen, welcher in der Familie von POP-PILOT® einer Fliegeruhr zugeordnet ist. Nichts desto trotz stellt er eine wichtige Verbindung her. Gleich um die Ecke, nur knapp 5 Fahrminuten entfernt, befindet sich der berühmte Krüger Nationalpark. Er ist einer der größten Wildschutzgebiete Afrikas und umfasst beinahe 20.000 km². Seit 1927 ist das Gelände offiziell als Nationalpark geöffnet, um naturbegeisterte Besucher auf Safaris durch wunderschöne Landschaften und die artenreiche Tierwelt in Staunen zu versetzen. Der Park befindet sich zu großen Teilen in Südafrika, im Norden grenzt ein Teils auch an Mozambique. Wie alle Modelle der Jungle Beats Kollektion orientiert sich auch die PHW an den Farben des prächtigen Naturschauspiels Südafrikas. Das sandige Gelb der Savanne kombiniert mit dem kräftigen Grün der Flora definiert unsere Fliegeruhr. Durch das farbliche Zusammenspiel von Zifferblatt und Nylon-Armband wird die Vielfalt der Landschaft symbolisiert und schickt seinen Träger auf eine Safari, bei der er vielleicht das ein oder andere Abenteuer erlebt. Der Airport selbst ist weniger eine große Halle mit Betonwänden und Glasfronten, sondern eine kleine Einrichtung mit Strohdach und künstlerisch gestalteten Tierskulpturen, passend zum Nationalpark.

Sehr cool ist auch die POP-PILOT® BER Lim. Sonderedition mit einen kleinen Seitenhieb an die „ewige“ Baustelle.

Optisch orientiert sich die Fliegeruhr am aktuellen Stand des Bauvorhabens, denn auf dem Zifferblatt fehlt noch das eine oder andere Detail. :)

BER37
BER mit „leichten Macken“ :) … Foto © : Pop-Pilot

Die Verarbeitung der Uhren ist top! Ohne großes Rumgede einfach sehr gut! Und natürlich sehen sie einfach klasse aus!

pop-pilot-burgturm-06

Die Farben meiner PHW, die mir Pop-Pilot freundlicherweise zur Verfügung stellte, mag ich sehr. Klar, ich suchte sie mir auch aus.

Die Uhr passt zu Jeans und Sweatshirt ebenso gut wie zu Hemd und Sakko. Insgesamt gesehen ist die Pop-Pilot Uhr eine perfekte Alltagsuhr.

pop-pilot-burgturm-05

Fliegeruhr, technische Details:

  • 316 L Edelstahlgehäuse (Ø 42 mm)
  • Matt-gebürstet
  • Verschraubte Krone
  • Auswechselbares Nylon-Armband
  • Citizen-Miyota Quarzwerk
  • Wasserdicht bis 10 ATM (ca. 100 m)
  • Saphirglas

pop-pilot-burgturm-04

Übrigens Pop-Pilot Uhren sind nicht nur für Männer. Auch Frauen sollen sie tragen! Das sieht echt toll aus.

Die Fliegeruhr MRS spielt wie Marseille mit Gegensätzen, vereint die Farbe Rosa des Armbandes mit einem schimmernd-grauen Zifferblatt im roségoldenen Gehäuse – wow, was für eine Kombination!

Und dann noch das IATA-Kürzel MRS ist da doch echt klasse!

Lange Rede kurzer Sinn. Ich mag Pop Pilot! Es gefällt mir sehr, was ich da sehe und ich habe auch gleich spontan die JFK und LAX mit auf meine Wunschliste gesetzt. Vielleicht kann ich die auch noch mal hier zeigen?

Einfach mal dort stöbern und vor allem auch die Beschreibungen lesen. Das macht echt Spaß.

Vielen Dank Pop-Pilot für diese neue Erfahrung!

Logo_POP-PILOT