New Balance 996

Schon vor gut 30 Jahren trug ich meine ersten New Balance Turnschuhe, neudeutsch Sneakers*.

Heute, wenn BURGTURM – unter anderem – als eine Art Fashionblog von mir fungiert, sinnierte ich über die Zeit und Mode von damals. Und ich fand bei der Recherche auch den einen oder anderen New Balance Schuh, der mir auch heute noch an meinen Füßen gefallen würde.

Zum Beispiel der New Balance aus der 996 Kollektion.

Nicht zu bunt, nicht zu aufdringlich, ein klassisches Design und für den urbanen Spaziergang während einer Fotosession durch das heimische Berlin sicher perfekt geeignet.

* Der Begriff Sneaker selbst ist eine Erfindung des 20. Jahrhunderts und stammt vom Werbefachmann Henry Nelson McKinney; denn außer Mokassins hatten damals alle anderen Schuhe bedingt durch die Ledersohlen einen lauten Auftritt (engl. „to sneak“: schleichen). In den 1950er Jahren ließ sich Teenikone James Dean mit Sneakers ablichten; daraufhin wurden die billigen und pflegeleichten Schuhe zur bevorzugten Fußbekleidung der Jugend und gaben in den Folgejahrzehnten einer ganzen Turnschuhgeneration den Namen.

Bildquelle: Amazon

Zitat: Wikipedia