Kulinarik-Reise: (Niedersachsen) – Mumme, Braumeister & Zucker

Ich bin immer noch hin und weg von der interessanten und durchaus auch amüsanten Mumme-Führung.

Mumme? Ja, das fragte ich mich auch.

Braunschweiger Mumme

slopen, freten, supen!

Der Mumme-Braumeister berichtet seinen Gästen bei diesem Bummel durch das historische Braunschweig von der Mumme, der traditionsreichen Spezialität unserer Stadt.

Malzig kommt sie daher – die Braunschweiger Mumme. Schon im Mittelalter wurde das kräftige Mumme-Bier als Stärkungsmittel verabreicht und als beliebte Spezialität nach Übersee bis in „beide Indien“ verschifft. Auch heute noch kann man die Mumme als Bier oder als alkoholfreie verfeinernde Zugabe z.B. zum Mumme-Braten, im Mumme-Brot oder -Senf genießen.

Schmecken Sie Geschichte und lassen Sie sich von dieser traditionsreichen ganz besonderen Braunschweiger Spezialität begeistern. Folgen Sie bei dieser Erlebnisführung den Spuren der Mumme und erfahren Sie Spannendes über die Hansestadt Braunschweig vor 500 Jahren. Lassen Sie sich vom Mumme-Braumeister erzählen, welche Wirkung auf zarte Knaben damals der Mumme nachgesagt wurde.

Quelle: Braunschweiger Mumme-Führung

Um es kurz zu machen. Mumme ist eine Art Zaubertrank und Allheilmittel, ein Bier, eine Zutat, eine Medizin und reich gespickt mit Geschichten und Anekdoten.

Diese wurde mir in einer persönlichen Stadtführung vom stilecht gewandeten Mumme-Braumeister näher gebracht. Im realen Leben ist das Reiner Feuge, Berufsschullehrer, Eintracht-Braunschweig Fan und ein Mann mit dem Herz am rechten Fleck.

braunschweig-impressionen--rathaus-burgturm

Seine Erzählungen und sein Wissen über und mit Braunschweig waren Gold wert. So viel kompaktes, informatives und nie langweilig werdendes Wissen, hat er mit Spaß und Leidenschaft herübergebracht.

braunschweig-impressionen-burgturm

Auch abseits des Mumme-Roter-Faden-Stadtrundgangs beantwortete Herr Feuge – äh … der Braumeister – meine Fragen.

Wir sprachen über den II. Weltkrieg, die Bomben, den Dom, Architektur, die Fürsten, die Industrie, Eintracht Braunschweig, Paul Breitner samt Trikotwerbung und machten den einen oder anderen Abstecher auf Plätze, liefen vorbei an verruchten Straßen und betrachteten Fachwerkhäuser, geheime sowie bekannte Orte in Braunschweig.

Herr Feuge selbst sagt von Braunschweig:

„Braunschweig ist für mich besonders, weil…
…es voll von Geschichte und Geschichten ist und Till Eulenspiegel durch alle Jahrhunderte bis heute grüßt.“

Und das merkte man. Er war super! Es war eine wirklich schöne und nette Zeit an seiner Seite in seiner toll dargebotenen Rolle des historischen Braumeisters. Vielen Dank Herr Feuge!

Nach unserer mehrstündigen Tour durch Braunschweig geleitete er mich Abends noch zum Zucker Restaurant in der Raffinerie.

mumme-praesente-burgturm

Dort übergab er mir den Mumme-Präsentkorb (auf dem Foto ein paar Details) und entließ mich in die Hände der charmanten Maria und Juliane von der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Ich habe beide auf Anhieb gemocht. Sehr entspannt und unverkrampft. Maria bewunderte ich schon etwas länger, weil sie mit anderen eine super Arbeit auf dem Braunschweig-Blog leistet. Ihre Artikel sind klasse und informativ. So was mag ich. Viel Liebe und Leidenschaft für die Sache. Respekt!

Das Zucker ist ein tolles Restaurant mit schönem Ambiente und wirklich feinem und leckeren Essen. Aus der groben Erinnerung niedergeschrieben: Es gab Jakobsmuscheln, Pastinaken, Rinderfilet, Pfifferlinge und Eis. dazu trank ich Wasser und ein Bier.

vorspeise-zucker-braunschweig-burgturm-by-mac-josetty

Was dieses moderne Restaurant interessant macht? Zum einen ist es die spezielle Atmosphäre der ehemaligen Zuckerraffinerie, zum anderen die schmackhafte Küche von Alexander Riehl samt Team – probieren Sie z. B. „gegrillte Entenbrust mit Steckrüben“. Umsorgt wird man von der charmanten Gesche Sonntag, auch mit einer schönen Auswahl gerade an österreichischen Weinen.

Quelle: Die Inspektoren des Guide MICHELIN

hauptspeise-zucker-braunschweig-burgturm-by-mac-josetty

nachspeise-zucker-braunschweig-burgturm-by-mac-josetty

Ein wirklich schöner Abschluss bei tollen Gesprächen und sehr leckeren Speisen im feinem Zucker haben bei mir einen bleibenden Eindruck von Braunschweig und den Menschen die dort Leben und Arbeiten hinterlassen.

Ich komme gern wieder!

Mehr Artikel zur Kulinarik-Reise:

Ich befand mich eine Woche lang auf einer Kulinark-Reise durch 6 Städte in Niedersachsen. An dieser Stelle auch meinen herzlichen Dank an Sara und Linda von der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH für die Einladung. Wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass meine Meinung davon – wie immer – nicht beeinflusst wird.