Gentleman’s Agreement: Feiner Stoff und die Sache mit der Fliege!

Es passiert öfter und auch heute wieder, dass man sich Gedanken macht. Was zieht man denn zum feinen Dinner an einem Geburtstag an?

Schlips bzw. Krawatte sind da meist erste Wahl. Aber wie wäre es mal mit einer Fliege?

Und da will es der Zufall, dass mir die netten Menschen von Gentleman’s Agreement etwas kostenloses Anschauungsmaterial in den Burgturm schickten. Besten Dank dafür!

Gentleman’s Agreement – Von Einstecktüchern und Skateboards

Wir von Gentleman’s Agreement sind besessen von der Idee, eine Accessoire-Linie zu entwerfen, die modische Kontroversen vereint. Klassische Formen in moderner Interpretation und individuellem Design.

Konformität trifft Individualität. Gegensätze verschmelzen in Harmonie.

Einfach gesagt: Gentleman’s Agreement ist eine Marke für Denimliebhaber in Anzügen und für Anzugträger auf Skateboards. Eine Marke für Morgenmuffel mit den Zeitplänen von Frühaufstehern.

„Bei uns geht es um stilvollen Auftritt mit einem Augenzwinkern. Wir vereinen klassische Handwerkskunst mit nordeuropäischem Sinn für Stil.“

gentlemans-agreement-burgturm-02

Sehr fein und sehr edel. Die Verpackung ist hübsch und die gesamte Aufmachung gefällt mir.

Echte Seide als Einstecktuch und natürlich ist auch die Fliege aus Seide.

Das Problem ist, ich habe noch nie eine Fliege gebunden. Ich gebe zu, dass ich dafür länger gebraucht habe. Die ersten Versuche sahen auch eher kläglich aus.

gentlemans-agreement-burgturm-01

Aber das macht nichts, denn auf der Seite von Gentleman’s Agreement findet man eine ausführliche Anleitung zum Binden der Fliegen. Und mit etwas Übung wird das auch noch bei mir.

Zu den Einstecktücher und den Socken schreibe ich ggf. noch mal etwas. Bis dahin wagt es ruhig mal, tragt Fliege und vor allem seid öfter mal Gentleman!