Die Bibliothek im BURGTURM – ich sollte wieder „mehr“ lesen!

Bücher Cover

Ich habe früher sehr viel gelesen. Das Medium Buch und die Schreiberei liegt mir im Blut.

Klar, denn der Vater, ein Schriftsteller, ist mit Schuld daran, dass ich mit gerade mal 10 oder 11 Jahren Der Herr der Ringe las, nein, verschlang und mit großen Kinderaugen Star Wars im Kino sah.

Was folgte, war eine Menge an Buchstaben, Comics, Novellen und Romanen. Meist historisch, Fantasy, Science Fiction. Aber auch gute Abenteurer und Klassiker wie Die Schatzinsel, Moby Dick, Tom Sawyer und Huckleberry Finn und so weiter.

Durch das Internet, das mich ca. 1990 das erste Mal mittels Akustikkoppler und Mailbox anhauchte, wurde das analoge Lesen auch vernachlässigt.

Aber immer wieder las ich dann doch zwischendurch ein gutes Buch.

Und da ich nach wie vor finde, das Bücher und beschriebenes Papier zum wertvollen Gut gehören und man durch Bücher und das Lesen mehr Erfahrung sammeln kann. Und weil einfach mehr Freude am haptischen Lesestoff habe, mag ich Bücher.

Ich kann trotz Internet, Blog, Smartphone, iPad und meiner Aufgeschlossenheit gegenüber jegliche Gadgets mit e-Books nach wie vor nicht richtig was anfangen.

Ich brauche Papier in den Händen! Da bin ich altmodisch, genauso wie mit Stift & Papier.

Ich möchte wieder mehr gute Dinge lesen. Dies in Form von Romanen, Graphic Novellen, Comics und den damit verbundenen spannenden Geschichten.

Es kann mit einer größeren Wahrscheinlichkeit vorkommen, dass ich meine Kategorie „Was man(n) liest“ – die ich zugegebenermaßen stark vernachlässigt habe, wieder mehr mit Leben – in Sachen Buch und Lesen – füllen werde.