Arbeiten im Stehen

Ich trenne mich langsam aber sicher von meinem alten, wackeligen und klapperigen PC-Tower unter dem Schreibtisch, der sich sowieso aufgrund von Altersschwäche immer mehr dem Abschied nähert.

Mittlerweile arbeite ich mehr und mehr mit dem Notebook. Selbst spielen geht besser damit, wenn nötig. Wobei ich so was in der Regel auf der PlayStation mache.

Was ich eigentlich schreiben wollte: In letzter Zeit denke ich öfter über ein Arbeiten im Stehen nach. Nicht immer, aber man kann es ab und an machen.

Zumal ich aufgrund meiner Blogs über Notizbücher, Stifte, Papier und Co. (Notizbuchseite und Stift & Papier) und natürlich hier auf SPHERIC sehr viel hin und her gehe, Dinge für Rezensionen platziere, fotografiere und ins rechte Licht rücke.

Das mache ich sowieso alles meist im Stehen. Aufbau, Deko, Foto, Stativ, Abbau etc.

Damit so ein wenig Zen, Minimalismus und Ruhe hineinkommt, habe ich diesen speziellen Arbeitsplatz frei von überflüssigen Kram gehalten und nur das Nötigste dort.

Wobei diese Fotokomposition natürlich auch etwas übertrieben ist und sehr clean ist.

Mal sehen wie lange ich das durchhalte?