Als es die DDR noch gab …

… stand ich am Berliner Grenzkontrollpunkt Invalidenstraße und bat gemeinsam mit meiner Schulklasse um Einlass in dieses merkwürdige Land, dass sich da Deutsche Demokratische Republik nannte.

Denn ich wollte Dinosaurier sehen. Ich war ca. 10 oder 11 Jahre alt und konnte das auch nicht so wirklich kapieren, warum man Leute an der Grenze kontrollierte, schikanierte und – manche munkelten gar – erschoss.

Ich kannte das bis dahin auch nicht, da ich damals erst vor kurzem aus NRW nach Berlin – durch den Umzug meiner Eltern nach Berlin – mit umgezogen wurde.

Egal … ich wollte Saurier sehen! Als Kind ist das die Priorität Nr. 1!

Nach ca. 1 ½ Stunden warten, langweilen und herum quengeln unsererseits durften wir endlich dieses fremde, ummauerte Land betreten.

Ein paar hundert Meter Fußmarsch weiter stand es vor uns. Das sagenumwobene Museum für Naturkunde.

Für uns Kinder war das großartig. Auch wenn vieles heruntergekommen war, und eigentlich alles ziemlich vergammelt aussah. So wie überhaupt alles da draußen in der DDR-Hauptstadt auf den Straßen, an den Häusern irgendwie komisch aussah.

Der graue Mief der Ostzone grinste uns verwöhnte West-Schnösel-Kinder hämisch an.

Und diese merkwürdigen VOPOS und Grenzposten sowie einige, in Plastejacken gekleidete Personen, die uns argwöhnisch beäugten. Unser Lehrer meinte später, als wir wieder im Westen waren, dass das wohl Spione waren, von der STASI?

Ich, mit meinen 12 Jahren, gerade das erste Mal in der Zone gewesen und noch beeindruckt vom Dinosaurier sehen, fand das gruselig und spannend.

Heute, über 25 Jahre nach dem Mauerfall, kann ich rückblickend sagen. Es war beklemmend, unwirklich und irgendwie unheimlich!

Leute, seit froh das dieses ganze DDR Zeug weg ist, dass die Dinosaurier und die anderen Objekte im Museum für Naturkunde ordentlich gepflegt und restauriert wurden und werden, dass das Museum saniert wurde und wird.

Ich war nach mehreren Dekaden zum zweiten Mal im Museum für Naturkunde und es hat den selben mystischen Flair wie damals gehabt. Dinosaurier, Wesen, Präparate und viele andere interessante Dinge.

Nur dass man heute einfach mal mit dem Bus oder mit dem Auto hin fährt und nicht an der Grenze von Soldaten begutachtet wird, als ob man ein Schwerverbrecher wäre.

Geht hin, es lohnt sich! Denn es gibt keine Grenze mehr und das Internet kann euch das auch nicht bieten!

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat im geteilten Deutschland, der von 1949 bis 1990 existierte. Bis zur Wende im Herbst 1989 war sie eine kommunistische Diktatur unter Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), die sich zum Marxismus-Leninismus bekannte.

Foto: © Mac Josetty